Steuereinstellungen auf Firmenebene

Hier wird erläutert, wo im System man die Firmeneinstellungen auf Steuerebene hinterlegt und ändert.

Unter Einstellungen ==> Unternehmensdaten findet man folgende Kachel:

5C41B350-63CF-4012-8B08-8DD4AEA15B6D

 

  1. Hier wird der Sitz des, für das Unternehmen zuständige, Amtsgericht hinterlegt. Diese Angabe ist auf einer Rechnung / einem Angebot eine Pflichtangabe
  2. Die Handelsregisternummer erhält man bei Eintrag ins Handelsregister (Firmengründung). Auch diese Angabe ist zwingend und für die Erstellung eines Rechts sicheren Dokumentes notwendig.
  3. Die Umsatzsteuer ID (kurz UID) dient, wie auch die Steuernummer, zur Identifikation eines Unternehmens. Ausserdem wird die UID benötigt, bei Waren- und Dienstleistungsgeschäften innerhalb der Europäischen Union. Sie regelt das die erhaltenen Rechnungen ohne MwSt. ausgestellt werden, da bei solchen Geschäften die Steuerschuldnerschaft beim Leistungserbringer liegt. Die UID muss beim Finanzamt beantragt werden.
  4. Die Steuernummer dient, wie auch die UID, zur Identifikation eines Unternehmens.  Im Gegensatz zur UID wird diese bei Firmeneröffnung automatisch durch das Finanzamt zugewiesen. 
  5. Im Feld Steuerrate wird die Rate ausgewählt, welche zur Erstellung der Rechnungen bzw. bei der Buchhaltung, standardmäßig genutzt wird. In Deutschland wird überwiegend mit dem Steuersatz 19% gearbeitet. Wenn ein Unternehmen jedoch mehr mit 7% arbeitet kann auch dieser hier hinterlegt werden. In diesem Fall müsste dann, wenn eine Buchung / eine Rechnung mit 19% erzeugt wird, der Steuersatz manuell beim Beleg  / der Rechnung angepasst werden. Es besteht hier auch die Möglichkeit, eine Steuerrate von 0% zu hinterlegen. Diese Option ist in der Hauptsache für Leherer, Physiologen, etc. gedacht, welche Ihrer Rechnungen ohne Steuer erstellen.  Dies gilt nicht für Kleinunternehmer
  6. Kleinunternehmer gemäß §19 Umsatzsteuergesetz ist wessen Umsatz zuzüglich der Umsatzsteuer im vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 Euro nicht überstiegen hat und im laufenden Kalenderjahr 50.000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen wird, abzüglich des Umsatzes von Gütern die dem Anlagevermögen zugerechnet werden. Wenn diese Option aktiviert wird, werden alle Rechnungen welche über sevDesk geschrieben werden, Umsatzsteuerfrei generiert, da ein Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen muss. Im Gegenszug ist der Kleinunternehmer jedoch auch nicht zum Abzug der Vorsteuer berechtigt, die Regelung wirkt sich also auch auf die Ausgaben aus. Bei aktivierter Kleinunternehmerregelung (kurz KUR) wird der Satz "Umsatzsteuerfreie Leistungen  gemäß §19 UStG." automatisch auf die Rechnung gedruckt.
  7. Im Tarif Buchhaltung von sevDesk ist die Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung monatlich oder Quartalsweise möglich. Hierzu ist es vorab notwendig in den Unternehmenseinstellungen zu definieren, welcher Versteuerungsart man unterliegt. Bei Wahl von Ist-Versteuerung, wird die Umsatzsteuer bzw. Vorsteuer bei Zahlungseingang bzw. Zahlungsausgang der Rechnung fällig. Die Versteuerung richtet sich somit nach Zahldatum. Bei Wahl der Soll-Versteuerung wird die Umsatzsteuer bzw. Vorsteuer bei Rechnungsstellung  bzw. Rechnungserhalt fällig. Die Versteuerung richtet sich somit nach Rechnungs- bzw. Belegdatum. Eine Änderung der Versteuerung ist nur in dem Bereich Einstellungen möglich (Blau = aktivierte Ist-Versteuerung, grau = aktivierte Soll-Versteuerung)
  8. Hier kann ausgewählt werden, mit welchem SKR  (Standardkontenrahmen) man arbeiten will. sevDesk bietet den SKR03 und SKR04 für die Nutzung an. Ausserdem den SKR07 für Österreich. Es sollte immer vorab mit dem Steuerberater gesprochen werden, welcher Kontenrahmen genutzt werden soll. 
  9. Hier kann die Auswertungsart (EÜR[Einnahmen-Überschuss-Rechnung] oder GuV [Gewinn und Verlust Rechnung]) gewählt werden. Diese wird dann immer unter Auswertungen angezeigt.
  10. Diese Option legt fest, ob die Rechnungen und Belege welche in sevDesk erfasst werden Brutto oder Netto Rechnungen sind. Die Einstellungen können jedoch bei jeder Rechnung / jedem Beleg einzeln auch geändert werden. 

ACHTUNG:

Änderungen an dieser Kachel haben immer Auswirkungen auf die bereits erfolgte Buchhaltung in sevDesk. Deswegen sollte eine Änderung immer nur nach Rücksprache mit dem Steuerberater erfolgen.